BeKoS Logo
Navigation

Neugründungen von Selbsthilfegruppen

Hier finden Sie aktuelle Hinweise auf die Gründung von neuen Selbsthilfegruppen.
Sollten Sie zu einer der folgenden Gruppen mehr Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an uns.
Gern nehmen wir auch weitere Ankündigungen entgegen.

 


Kaufsucht

Ich bin seit etwa 15 Jahren kaufsüchtig.

Im Jahre 2015 habe ich in der Salus-Klinik in Friedrichsdorf/Hessen eine Therapie gemacht. Dort habe ich Strategien und Mittel kennengelernt, die Kaufsucht in den Griff zu bekommen. Die Kaufsuchtbestimmt jetzt nicht mehr mein Leben.

Diese Selbsthilfegruppe ist dafür da, dass wir uns austauschen, unterstützen und helfen können, unser Wissen und unsere Erfahrung untereinander teilen.

Erfolge und Misserfolge sollten uns Halt und Hoffnung geben.

Ich wünsche mir einen regen offenen Austausch.

Diese Gruppe soll ebenfalls ein Zufluchtsort sein und ist für kaufsüchtige Personen.

Die Kaufsucht ist ein sensibles Thema und ist nur für Kaufsüchtige.


Angst

Angst ist etwas alltägliches, aber wenn die Angst beginnt, das Leben zu kontrollieren ist es an der Zeit, etwas dagegen zu tun.

Die Gruppe soll dazu da sein, nicht mehr alleine mit seinen Ängsten dazustehen, Erfahrungen mit Menschen auszutauschen, denen es ähnlich geht, Beistand zu bekommen und zu geben, voneinander zu lernen und die eigenen Lebensumstände zu verbessern.

Ziel ist es, die Gruppe gemeinsam zu organisieren und voran zu bringen, alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind gleichberechtigt.

Die Gruppe ist für Menschen

• mit generalisierter Angststörung

• mit Angst und depressiven Störungen

• mit konkreten oder diffusen Ängsten


Zwänge

Immer wieder Hände waschen. Zehnmal nachsehen, ob die Tür verschlossen ist. Immer wieder das Haus putzen, möglichst mit immer gleichen Abläufen.

Immer der innere Zwang, bestimmte Handlungen auszuführen, auch leidende wiederkehrende Gedanken sich zu beschmutzen, zu erkranken …

Fühlen Sie sich davon eingeengt, missverstanden, alleingelassen? Leiden Sie unter diesem Druck?

Der Übergang vom „Normalen“ zum Leiden an Zwängen ist fließend.

Ein Austausch mit Menschen mit gleichen oder ähnlichen  Leidenserfahrungen kann ein erster Schritt in Richtung Veränderung sein. Dabei geht es um den freien Erfahrungs- und Gedankenaustausch, z.B. über

• die Gründe und Ursprünge von Zwängen

• den individuellen Umgang mit Zwängen

Bei Interesse an einem regelmäßigem Austausch und die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe wenden Sie sich gerne an die BeKoS.


Depressionen

In der Selbsthilfegruppe finde ich Menschen in der gleichen / ähnlichen Lage. Im offenen Gespräch werden Erfahrungen ausgetauscht. Ich erlebe, dass ich mit meiner Situation nicht allein dastehe. Meine Erfahrungen können für andere hilfreich sein und ich profitiere von den Erfahrungen anderer. Die Selbsthilfegruppe wird nicht von Fachleuten geleitet, ist also keine Therapiegruppe. Jedes Gruppenmitglied ist gleichberechtigt und trägt zum Gelingen der Gruppe bei.

Es sind regelmäßige Treffen geplant, bei denen in einer Anfangsrunde aktuelle Probleme angesprochen werden können, über die sich danach ausgetauscht wird,

Die Gruppe ist offenen für Betroffene im Alter zwischen 18 und 35 Jahren.

In der Selbsthilfegruppe soll


Selbsthilfegruppe für Sexsüchtige

Und plötzlich kreisen deine Gedanken nur noch darum, dir schnell und zuverlässig sexuelle Befriedigung zu verschaffen.

Du musst diesem inneren Druck nachgeben, fühlst dich dabei aber schlecht bzw. schämst dich.

In dieser Selbsthilfegruppe soll ein Umgang damit gefunden werden, um sich vom Suchtverhalten dauerhaft zu lösen.

Willkommen sind Betroffene mit einer gesicherten Diagnose.


reallife_2.0 - Selbsthilfegruppe für Online-Spiel- und Mediensucht          

Hallo und willkommen bei der Selbsthilfegruppe für Online-Spieler und Mediennutzer, die ihr Leben aus den Augen verloren haben.

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die den Schwerpunkt ihres Lebens von der virtuellen Welt zurück in die reale Welt verlegen oder bereits verlegt haben.

Wir streben im reallife_2.0 nach Herausforderungen, Erfolg, Kontakten und neuen Denkanstößen.

Dabei sammeln wir Erfahrungen durch Kommunikation, Erlebnisse und Taten.

Das Alter spielt bei uns eine Nebenrolle. Solltest du dich mit unserer Gruppe identifizieren können, bist du willkommen.


Selbsthilfegruppe für Betroffene des Tourette-Syndroms

Liebe Interessenten,               

als Tourette - Betroffene gründe ich für den Raum Oldenburg und Umgebung eine Selbsthilfegruppe. Hierfür suche ich Betroffene, die Interesse an der Gründung und der Mitarbeit in dieser Selbsthilfegruppe haben.

Wenn Du als Betroffene/r dabei sein möchtest zum

• Erfahrungsaustausch

• Einander zuhören

• Gegenseitigen Helfen und Verstehen

• Austausch über die Behandlungsmöglichkeiten

• Planen von gemeinschaftlichen Unternehmungen und Projekten

bist Du herzlich Willkommen.

Informationen zum Tourette-Syndrom und über die Selbsthilfegruppe findest Du auch auf der Webseite: www.tourette-selbsthilfe-oldenburg.jimdo.com


 


[ nach oben ] [ zurück ]