BeKoS Logo
Navigation

Suche von neuen Gruppenmitgliedern

Hier veröffentlichen wir Mitteilungen von bestehenden Selbsthilfegruppen, die neue Gruppenmitglieder suchen.
Wenn Sie Interesse an eine der Gruppen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder besuchen Sie uns.
Gern nehmen wir auch weitere Suchanfragen oder Ankündigungen entgegen.


Selbsthilfegruppe für Menschen mit einer Ess – Störung

Diese Selbsthilfegruppe ist geeignet für Menschen,

die bereit sind, sich mit ihrer Erkrankung und ihren Folgen auseinanderzusetzen

die bereits Therapieerfahrung gesammelt haben

die den Willen haben, Eigenverantwortung zu übernehmen und damit ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen

die ihre Erfahrungen, Erfolge und Misserfolge mit anderen Betroffenen teilen wollen und somit Unterstützung leisten und finden

die eine Selbsthilfegruppe als eine Ergänzung zu professionellen Hilfsangeboten verstehen

Alle, die sich angesprochen fühlen und mitwirken wollen, sind herzlich eingeladen.

Die Gruppe richtet sich an Frauen und Männer ab 20 Jahre.


Huntington Krankheit

Betroffen? – Was nun?

Sie sind nicht allein!

Das gibt es hier, Sie müssen nur einmal über Ihren Schatten springen:  Selbsthilfegruppe Huntington Oldenburg!

Die Gruppe richtet sich an Erkrankte, Risikoträger, Familien und Freunde.


Gesprächsgruppe für Kinderlose

Einfach so, geht nicht und ohne Hilfe unmöglich.

… Wir können keine Kinder bekommen!

Viele Betroffene haben kaum die Gelegenheit und den Mut im eigenen Umfeld darüber zu sprechen und fühlen sich deshalb mit ihren seelischen Sorgen und Nöten allein gelassen.

Inhalte dieser Selbsthilfegruppe sind z.B.:

Diese Gruppe richtet sich an Frauen mit oder ohne Partner*in, die sich bereits in Behandlung in einer Kinderwunschklinik befinden oder Personen, die vor dieser Entscheidungsfindung stehen. Auch Personen, die sich bereits vom Kinderwunsch verabschiedet haben und ihre Erfahrungen berichten möchten sind willkommen.


Diagnose Lipödem

Das Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung, die vor allem bei Frauen auftritt und bei der es zu einer Fettvermehrung kommt. Besonders betroffen sind Ober- und Unterschenkel, Hüfte und Gesäß sowie selten auch die Arme. Die genauen Ursachen sind nicht geklärt. www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Was-tun-bei-einem-Lipoedem,lipoedem104.html

Das Lipödem ist eine chronische Erkrankung, die unsere Lebens­qualität stark beeinflusst. Schmerzen in den Extremitäten, vor allen Dingen in den Beinen, eingeschränkte Beweglichkeit, blaue Flecken und eine starke psychische Belastung sind einige Anzeichen dieser fortschreitenden Krankheit. Wir wissen, dass es derzeit kein Medikament gegen das Lipödem gibt. Umso wichtiger ist es, Möglichkeiten zu kennen, die Linderung bringen. Die Selbsthilfegruppe soll uns u. a. Gelegenheit zum vorurteilsfreien Erfahrungsaustausch geben.


Die Selbsthilfegruppe Lipödem

 …   ist für Frauen aller Altersgruppen mit der Diagnose “Lipödem“

 …   soll den Betroffenen helfen, nicht mehr alleine dazustehen

 …   soll dem Erfahrungsaustausch dienen

 …   soll gegenseitigen Beistand geben und Mut machen

 …   soll gemeinsame sportliche Aktivitäten organisieren

 …   soll demokratisch aufgebaut sein; alle Teilnehmerinnen sind gleichberechtigt.


Borderline Selbsthilfegruppe

Die Borderline Selbsthilfegruppe sucht noch weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Treffen finden in einem 14 tägigen Rhythmus statt und bietet Betroffenen u.a. folgende Möglichkeiten:

und einfach mal nur mit anderen Betroffenen reden.

Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen.  
Interessierte erhalten weitere Informationen bei Birgit Weber wenden, Telefon: 01702045774


Männer mit Gewalterfahrungen in der Kindheit

In Oldenburg trifft sich regelmäßig eine Selbsthilfegruppe für Männer, die während ihrer Kindheit Gewalt erfahren haben.

Die Gruppe bietet die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen.

Die Erlebnisse aus der Kindheit begleiten und prägen das eigene Leben oft jahrzehntelang.

Gefühle wie Wut, Scham und Angst im alltäglichen Leben sollen nicht mehr ständige Lebensbegleiter sein.

Vielmehr soll durch eine positive Veränderung mehr Lebensqualität erreicht werden.


Männerselbsthilfegruppe

In Oldenburg trifft sich eine Selbsthilfegruppe für Männer, die sich mit verschiedenen männerbezogenen Themen auseinandersetzen wollen.

Es geht um Themen wie: Beziehung, Partnerschaft, Sexualität, Vater sein, Mann und Dominanz, Konkurrenz, Glaube, Sucht und weitere.

Im Mittelpunkt der Gruppe steht der Erfahrungsaustausch nach dem 12- Schritte – Programm der Anonymen-Gruppen.

Die Gruppe richtet sich an Männer unterschiedlichen Alters, gerne mit Therapie- oder Gruppenerfahrung – ist aber keine Voraussetzung.


Selbsthilfegruppe für Männer mit Depressionen

In Oldenburg hat sich vor einigen Monaten eine Selbsthilfegruppe für Männer mit Depressionen gegründet. In der Gruppe haben betroffene Männer die Möglichkeit, sich mit anderen Männern auszutauschen und Gemeinsamkeiten zu entdecken. Es können Erfahrungen, Wünsche und Ziele ausgetauscht und in der Gruppe Strategien zum Umgang mit der Krankheit und der damit verbundenen Alltagsbewältigung entwickelt werden.
Das Gruppenangebot richtet sich an Männer, die bereits Therapieerfahrung haben und bereit sind, sich in der Gruppe zu öffnen.
Interessierte sind herzlich willkommen. Die Grupe trifft sich an jedem 2. + 4. Montag im Monat um 18 Uhr.
Weitere Informationen bei der BeKoS unter 0441 884848

 

Selbsthilfe Demenz - Gruppe für Menschen mit beginnender Demenz

Folgende Themen können in der Gruppe besprochen werden:

Die Selbsthilfegruppe wird moderiert und unterstützt durch zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Alzheimer Gesellschaft Oldenburg e.V. .

Die Teilnahme ist kostenlos.

Interessierte erhalten weitere Informationen bei:

Alzheimer Gesellschaft Oldenburg e.V.
Freitag, 9:00 - 11:00 Uhr
Telefon: (0441) 9 26 69 39
Außerhalb der Beratungszeit kann eine Nachricht auf dem
Anrufbeantworter hinterlassen werden. Wir rufen zurück.
www.alzheimer-oldenburg.de


Selbsthilfegruppe - Systemische Autoimmunerkrankung

Wird auch Dein Tagesablauf von Erschöpfung, Muskel- und Knochenschmerzen bestimmt? 

Hast Du evtl. auch eine Sehnerventzündung (Optikusneuritis ) gehabt?

Die Erkrankung isoliert Dich, die Arbeitsfähigkeit ist bedroht oder nicht mehr vorhanden?

In der Gruppe kommen Betroffene zusammen, die ihre Erfahrungen einbringen und sich über den Umgang mit der Erkrankung und die Auswirkungen auf das gesamte Leben austauschen.


DYSTONIE

In Oldenburg hat sich eine Selbsthilfegruppe für alle Dystonieformen gegründet.

Nach dem Motto:  gemeinsam statt einsam

◊ heraus aus der Isolation

◊ spüren, dass Du mit dieser Erkrankung nicht alleine bist

◊ Erfahrungsaustausch, auch über Therapieformen

◊ einfach mal mit anderen Betroffenen sprechen

Interessierte können sich an die BeKos wenden.


Selbsthilfegruppe für Betroffene und Angehörige bei Clusterkopfschmerz (CK)

Der Cluster-Kopfschmerz ist eine seltene Kopfschmerzerkrankung, die sich durch streng einseitige sehr starke Schmerzattacken betont im Bereich von Schläfe und Auge äußert. Die Bezeichnung Cluster (englisch: „Häufung“) wurde gewählt, weil dieser Kopfschmerz meist periodisch gehäuft für einige Wochen bis mehrere Monate auftritt. Bei der Mehrzahl der Patienten kommt es wiederholt, meist saisonal im Frühjahr oder Herbst zu Clusterkopfschmerz Episoden. Im Anschluss an solche Episoden sind Patienten oft über Monate oder Jahre beschwerdefrei.

Ziele der Selbsthilfegruppe sind z.B.:

den Betroffenen Ansprechpartner sein und ihnen bei ihren alltäglichen Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen

Soziale Kontakte knüpfen

Informationen austauschen über z.B. neue medizinische Erkenntnisse, aktuelle Informationen über gesunde Lebensführung, wichtige Änderungen in der Sozialgesetzgebung u.v.a.m.

die Erkrankung, vor allem aber auch in der Ärzteschaft und bei einschlägigen Behörden, bekannt machen

Als Ansprechpartner für die Clusterkopfschmerz-Selbsthilfegruppe (CSG) für die Region Oldenburg ist Rudolf Borawski unter Tel.: 0441-54866 bzw. 0160-6681985 oder über e-mail: rudolf.borawski@clusterkopf.de zu erreichen.

Weitere Informationen auch unter www.clusterkopfschmerz.de


Selbsthilfegruppe für Kinder mit Glasaugen und deren Familien

 

 


[ nach oben ] [ zurück ]