Beratungs- und Koordinationsstelle für Selbsthilfegruppen e.V.

Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

Förderung der Selbsthilfe gemäß § 20h SGB V

Die Fördermittel  nach § 20 h SGB V der GKV werden in zwei Förderstränge aufgeteilt:

1. Kassenartenübergreifende Pauschalförderung

Die kassenartenübergreifende Pauschalförderung ist für die finanzielle Unterstützung der originären, gesundheitsbezogenen Arbeit der Selbsthilfegruppen vorgesehen.

Möglich ist eine Bezuschussung für:

  • Miet- und Nebenkosten (mit Ausnahme anteiliger Raum- und Mietkosten von Privaträumen)
  • Büroausstattung und Büromaterial
  • Regelmäßige Ausgaben für Internetauftritt (Homepage)
  • Regelmäßig erscheinende Medien (z.B. Flyer, Broschüren)
  • Regelmäßig wiederkehrende Seminare und Fortbildungen
  • Teilnahme an Sitzungen und Veranstaltungen (z.B. Tagungs- und Kongressbesuche, Gremiensitzungen, Mitgliederversammlungen, Messen und Selbsthilfetagen

Für die kassenartenübergreifende Pauschalförderung kann ein entsprechender Antrag im Original bis zum 31. 03. des jeweiligen Förderjahres für die Förderregion Oldenburg eingereicht werden bei der
AOK Niedersachsen. Die Gesundheitskasse
Bettina Grieshop-Matterne
Persönlich
Neuer Markt 18
49377 Vechta

Für Beratung und Hilfestellung beim Ausfüllen der Anträge stehen wir selbstverständlich gern zur Verfügung!
Dafür haben wir eine telefonische BeKoS Fördersprechstunde eingerichtet:
jeden Mittwoch von 15 bis 19 Uhr unter 0441 - 88 48 48 (darüber hinaus auch zu den BeKoS Sprechzeiten)
Persönliche Beratungen nach Terminabsprache.


Bitte ausschließlich die neuen Antragsformuare verwenden, die in Kürze auf der GKV-Seite zu finden sind, unter:
www.gkv-selbsthilfefoerderung-nds.de/selbsthilfegrupen-antragsformulare

Download: PDF-Dokument Verwendungsnachweis Pauschalförderung bis 750 €

Download: PDF-Dokument Verwendungsnachweis Pauschalförderung über 750 €

2. Krankenkassenindividuelle Projektförderung

Gefördert werden einmalig stattfindende, zeitlich und inhaltlich begrenzte Aktivitäten (Projekte), die zielorientiert ausgerichtet sind.

Projekte können auch mehrjährig bzw. auch überjährig laufen.

Sie sollen über das normale Maß an täglicher Selbsthilfearbeit hinausgehen und klar von Routineaufgaben abgegrenzt sein, wie z.B.

  • Einmalig stattfindende Vorträge oder Workhops
  • Gruppenspezifische Informationsmaterialien
  • Besondere Aktivitäten mit eindeutigem Gesundheitsbezug

Ausgeschlossen von der Förderung sind reine Freizeitaktivitäten, wie z.B. Ausflüge, kulturelle Veranstaltungen, Urlaubsreisen oder Leistungen der GKV, die nach anderen Rechtsgrundlagen erstattet werden.

Förderanträge können schriftlich im Original anhand der von den Krankenkassen bereitgestellten Antragsvordrucke ganzjährig gestellt werden.

Antragsformulare unter: www.gkv-selbsthilfefoerderung-nds.de/selbsthilfegrupen-antragsformulare
--> Bitte runterscrollen!!!

Download: PDF-DokumentProjektantrag der AOK (als bearbeitbare PDF-Datei)

Download: PDF-DokumentVerwendungsnachweis Projektföderung der AOK (als bearbeitbare PDF-Datei)

Die Krankenkassenindividuelle Förderung ist das ganze Jahr über bei einigen Krankenkassen möglich.
Eine Übersicht der Krankenkassen, die für Oldenburg zuständig sind, finden Sie hier:
Download: PDF-Dokument Krankenkassenuebersicht_Projektfoerderung_2022.pdf (Neue Liste!!!)