Herzlich willkommen auf der Seite der Selbsthilfegruppe Al–Anon für Angehörige und Freunde von Alkoholikern

Was ist Al–Anon?
Al-Anon Familiengruppen (Alcoholics Anonymous Family Groups) ist die einzige weltweite Organisation, die für Familien und Freunde von Alkoholikern ein Selbsthilfe-Programm anbietet, ganz gleich, ob nun der Alkoholiker selbst auch Hilfe sucht oder nicht, oder ob er überhaupt zugibt, ein Trinkproblem zu haben. Die Beteiligten erfahren Hilfe und Verständnis und geben diese weiter durch Austausch von Erfahrung, Kraft und Hoffnung.
Die gleichen Probleme, die miteinander geteilt werden, verbinden Einzelne und Gruppen unter dem Schutz der Anonymität.
Al-Anon ist keine religiöse Vereinigung oder Beratungsstelle. Es ist kein Behandlungszentrum und mit keiner Organisation verbunden, die Therapien anbieten.
Die Al-Anon Familiengruppen nehmen nicht zu Fragen außerhalb ihrer Gemeinschaft Stellung und unterstützen keine anderen Institutionen.
Gebühren und Beiträge werden nicht erhoben. Die Gruppen erhalten sich selbst durch eigene freiwillige Zuwendungen.
Die Teilnahme ist freiwillig und setzt nur voraus, dass das eigene Leben durch das Trinkproblem eines anderen nachteilig beeinflusst wird.

Die drei Grundsätze von Al–Anon (Three Cs):

Cause (Ursache):     ich habe den Alkoholismus nicht verursacht
Control (Kontrolle): ich kann ihn nicht kontrollieren
Cure (Heilung):        ich kann ihn nicht heilen

Diese drei Sätze sind die zentrale Botschaft von Al–Anon.

Treffen (wöchentlich)
mittwochs, 19:30 Uhr, Gemeindehaus, Mittelweg Ecke Eupener Str., 26127 Oldenburg
freitags, 20:00 Uhr, Gemeindehaus, Bloherfelder Str. 170, 26129 Oldenburg

Kontakt
Über die BeKoS Oldenburg, Telefon: 0441 - 88 48 48, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen
www.al-anon.de